Projekte aus dem Landesverband

Süderstapel

Friedhof an der Kirche

Die Grabanlage in Süderstapel vor ...

Eine etwa 2,50 m hohe Säule aus Granit mit schwarzer Marmortafel erinnert an 44 Soldaten, nach dem Totenregister der Kirchengemeinde Süderstapel 41 Angehörige der schleswig-holsteinischen Armee und 3 unbekannte Soldaten des dänischen Heeres, die im September und Oktober 1850 vor Süderstapel und Friedrichstadt fielen und hier beigesetzt wurden.

Im Sockel der Säule befindet sich eine eingelassene Platte mit zwei gekreuzten Seitengewehren, um die das schleswig-holsteinische „Eiserne Kreuz“ gebunden ist, am Kopf der Säule ist das schleswig-holsteinische Landeswappen eingebracht.

Vor und neben der Säule sind in der Anlage noch drei einzelne Grabzeichen, zwei Findlinge und eine liegende Marmorplatte, eingebracht. Insbesondere bei den Findlingen waren Inschriften und das eingelassene Wappen der Familie v. Tresenreuter unlesbar und praktisch nicht mehr zu erkennen. Alle Inschriften wurden nachgearbeitet und so wieder lesbar gemacht.

Am 09.11.2008 wurde die Anlage in einer kleinen Feierstunde wieder eingeweiht und an die Gemeinde Süderstapel zurückübergeben, die sich auch um die weitere Pflege kümmert.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung