Kriegsgräberstätten

Kriegsgräberstätten in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind ca. 33.000 Kriegstote aus dem Ersten und zweiten Weltkrieg auf rund 275 Kriegsgräberstätten beigesetzt. Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um Gräberfelder oder Einzelgräber auf kommunalen oder kirchlichen Friedhöfen.

Zuständig für Erhalt und Pflege sind im Inland die Friedhofsträger, die hierfür eine Entschädigung in Form der sogenannten "Kriegsgräberpauschale" erhalten. Diese Pauschale wird vom Bund an die Länder gezahlt und von diesen an die Friedhofsträger weitergegeben. In Schleswig-Holstein ist hierfür das Innenministerium zuständig, das auch über die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel wacht.

Friedhöfe mit Kriegsgräbern finden Sie in dieser Karte (zum Betrachten ist die Installation von Google Earth auf Ihrem Computer erforderlich).

Weitere Infos zu den Friedhöfen finden Sie in dieser Übersicht.

Hier einige Beispiele von Kriegsgräbern in Schleswig-Holstein:

Historische Kriegsgräber

Mit Beginn des Jahres 2004 hat unser Landesverband die Verantwortung für die deutschen Gräber beiderseits der Grenze übernommen und somit auch für einen nicht zu unterschätzenden Aspekt der gemeinsamen Geschichte im heutigen Grenzgebiet.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.