Projekte aus dem Landesverband

Delve

Friedhof Norderstraße

Die Anlage mit Obelisk nach der Restaurierung

Auf dem Friedhof in Delve befinden sich drei Einzelgräber, gekennzeichnet mit schwarzen Metallkreuzen sowie ein Massengrab für 44 Angehörige der schleswig-holsteinischen Armee, die zwischen September und November 1850 im Lazarett Delve ums Leben kamen. Das Massengrab ist gekennzeichnet mit einem ca. 4,5 m hohen Obelisk.

Der Obelisk auf dem Massengrab war nicht nur unlesbar geworden, sondern war auch instabil und drohte umzufallen. Daher musste die Anlage komplett erneuert werden. Der Obelisk wurde gereinigt, gerichtet und neu verfugt.

Die Kirchengemeinde sorgte in Absprache mit dem Volksbund für eine Neugestaltung der gärtnerischen Anlage und hat die Pflege der gesamten Anlage übernommen.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.